Luisenthaler SV e.V.
Offizielle Homepage

Saison 22/23 - der Nachwuchs in der Retrospektive

Martin Seeber, 15.07.2022

Saison 22/23 - der Nachwuchs in der Retrospektive

Was.Für.Eine.Saison…

…liegt hinter unseren Nachwuchsteams! Endlich konnte ein Spieljahr durchgespielt werden und es lief für uns einfach phantastisch. Einen kleinen Abriss darüber wollen wir euch hier geben. Anfangen wollen wir bei unseren jüngsten, den Bambinis. Diese nutzten das Jahr zum Trainieren und um erste Grundzüge am Ball zu erlernen. Da die Kids noch sehr jung sind trugen wir noch keine Spiele aus, auch wenn es da bald los gehen soll. Eine tolle Entwicklung legten die F-Junioren hin. Meldeten wir zunächst im Sommer noch kein Team für den Spielbetrieb, so wurden wir bald mit neuen, talentierten Kickern überrollt und sammelten Praxiserfahrung bei Turnieren und Testspielen gegen unsere Freunde aus Tambach-Dietharz. Dabei zeigte sich schon das in den Kids einiges steckt. So beschlossen wir zur Rückrunde für die Fair-Play Liga zu melden. Nach einem erfolgreichen Testspiel in Hohenkirchen ging es dann auch für uns in der Turnierserie los und unsere Jungs und erfreulicherweise auch einige Mädels brannten regelmäßig ein Feuerwerk ab. Gegen namhafte Gegner vom FC Eisenach oder der SG aus Wandersleben erzielten wir tolle Ergebnisse, und konnten als Höhepunkt beim Heimturnier, bei dem wir sogar 2 Teams stellten, den Sieg einfahren. Und das absolute Highlight sollte noch kommen: zu unserer Mini WM der E-Junioren repräsentierte der Großteil der F-Mannschaft das Team England und konnte mit unglaublich leidenschaftlichen Auftritten bis ins Viertelfinale einziehen. Definitiv der Sieger der Herzen an diesem Tag. Dazu gewannen wir den Preis für die beste Interpretation: mit welchem Engagement und welcher Hingabe die Eltern Kostüme, Bauwerke etc. vorbereiteten, umsetzten und darstellten war einfach grandios.

Zum Abschluss des Spieljahres traten wir dann erneut mit 2 Teams beim heimischen Turnier zu 100+1 Jahre Fußball an und erreichten eine starken 3. Platz.

Die Mannschaft wird nun geschlossen, inklusive noch einigen Kids im F-Junioren Alter, in die E hochrücken und hoffentlich auch da für Furore sorgen. Die Mischung aus Moral, Einsatz sowie Teamgeist mit tollen Einzelspielern stimmt auf jeden Fall positiv.

 

Von Anfang an aufs Gaspedal drückte unsere E. Nach erfolgreichen Testspielen holten sich die Kids in ihrer 5 Mannschaften umfassenden Kreisligastaffel mit starken 20 Punkten und 43:10 Toren aus 8 Spielen souverän den Staffelsieg. Auch in der Halle zeigten wir was wir können, beim Turnier in Wechmar wurde der Turniersieg und der Pokal des besten Torschützen abgeräumt. Im Pokal erfolgte das Aus erst im Achtelfinale gegen das spielstarke Team von Stadtlengsfeld II, irgendwie liegt uns Pokal und Kunstrasen nicht so richtig.

Durch den Staffelsieg erwartete uns das Abenteuer Kreisoberliga, gegen 4 weitere Staffelsieger. Dabei trafen wir auf ungemein starke Mannschaften und bekamen gleich im ersten Spiel von Wechmar die Grenzen aufgezeigt. Doch unsere Kids „kämpften“ sich in die neue Spielklasse herein, holten bald den ersten Punkt und den ersten Sieg gegen Siebleben (Sundhausen) II, auch wenn zwischendurch weiterhin Lehrgeld gegen die Topteams gezahlt werden musste. Zum Abschluss am letzten Spieltag ging es gegen den Mosbacher SV, bei dem wir in der Vorwoche noch eine empfindliche 2:7 Niederlage bezogen. Doch mit maximalen Einsatz gaben unsere Kids alles und siegten in einer emotionalen Partie mit 2:1 und konnten im Anschluss den Saisonabschluss genießen.

Ganz vorbei war das Spieljahr immer noch nicht, schließlich traten wir als Gastgeber bei der Mini WM in Luisenthal als Katar an. Auch wenn es sportlich nicht unser bester Tag war, so kamen wir doch bis ins Viertelfinale und konnten, so der Tenor der Gastteams, eine einmalige Veranstaltung ausrichten, die vor allem dank der vielen toll vorbereitenden teilnehmenden Mannschaften so eine runde Sache wurde.

Für den Großteil des Teams gilt es nun sich auf dem größeren Spielfeld der D-Junioren zu beweisen.

 

Einen holprigen Saisonstart verzeichneten unsere D-Junioren. Nach einer guten Leistung, trotz Niederlage im ersten Test gegen das KOL-Team aus Ballstädt, kam die Mannschaft auch in der Saison nicht so recht aus den Startlöchern. Nach einem unnötigen Remis zu Beginn im Derby gab es am 2. Spieltag die erste Niederlage im Heimspiel gegen Gerstungen. Doch dies sollte auch die einzige bleiben. Neben einem Unentschieden am 4. Spieltag gegen Eltetal konnten wir die weiteren Spiele bis zur Winterpause gewinnen. Besonders wichtig, der Auswärtssieg gegen den bis dato punktverlustfreien Spitzenreiter aus Sundhausen im letzten Spiel des Jahres.

Im neuen Jahr zeigten wir erst unser Können in der Halle (Platz 2 in Wechmar und bester Torschütze) und dann beim Pokalkrimi in Molschleben im Neunmeterschießen. Allerdings kam gegen den Sieger der Kreisoberliga aus Ruhla im Viertelfinale, trotz ansprechender Leistung, das Aus.

In unserer Staffel legten wir dann eine glatte Siegesserie hin. Ende Mai kam es dann zu den Wochen der Wahrheit, wir spielten innerhalb von 5 Tagen erst gegen den Zweiten und dann den Tabellenersten. Beim Zweiten in Gerstungen war es lange ein spannendes Spiel, die Führung des Heimteams konterten wir vom Anstoss weg durch ein Solo von Paul zum Ausgleich, ehe Aleks in der letzte Minute den umjubelten Siegtreffer erzielte und uns damit auf den Vizerang brachte. Durch den darauffolgenden souveränen Sieg gegen Sundhausen II eroberten wir die Tabellenspitze, die wir im letzten Saisonspiel gegen Emleben dramatisch verteidigten und so vor großer Kulisse und toller Stimmung den Staffelsieg feiern konnten.

Nun geht es aber für die Mannschaft auf Großfeld als C-Junioren weiter, die ersten Trainingseinheiten auf der ungewohnten Feld-und Torgröße machten aber schon Lust auf mehr und lassen auf eine spannende Saison hoffen.

 

Wollen wir hoffen das uns das kommende Spieljahr Corona endgültig verschont, so dass wir zB endlich wieder Weihnachtsfeiern und mehr Hallenturniere durchführen können. Trotz allem kam auch der Spaß neben dem Feld nicht zu kurz, was gemeinsames Pizzaessen und ähnliche Aktionen verdeutlichten. Auch bei der Premiere des Panoramalaufes waren viele unserer Nachwuchskicker in allen Altersklassen am Start. Das der Zusammenhalt nicht nur bei den Kids sondern auch bei den Trainern vorhanden ist, zeigt der gemeinsame Urlaub der meisten Coaches (oder wie bei den Frauen daheim genannt: „Nachwuchstrainerbildungsreise“) an den Rhein. Auch über die klasse Geschenke der Eltern an die Trainer, wie unter anderem Ice-Rafting in Oberhof und individualisierte Holzbrettchen wurde sich sehr grefreut.

 

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Eltern, die ihre Kids vorbehaltlos unterstützen, den Trainern das Vertrauen schenken und neben den Platz stets hilfreich im Verkauf etc engagiert sind. Ebenfalls ein Dankeschön an unsere Sponsoren, welche oft (aber nicht immer) aus den Reihen der Eltern kommen, für die finanzielle Unterstützung, so dass unsere Kids todschick dem Ball hinterher jagen können. Danke an: Hotel Felsenkeller in Rüdesheim, Firma Siebert Bau, Rechtsanwältin Silke Gruhner, Baumservice Florian Schimpke, Steinmetz Chris Nagel, Sparkassenversicherung, Zimmerei und Hausbau Jakobi, Sportline Kämpfert sowie weitere Unterstützer im Stillen!