Luisenthaler SV e.V. Abteilung Fußball

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga St. 1, 18.ST (2017/2018)

Siebleben/Seebergen II   Luisenthaler SV
Siebleben/Seebergen II 3 : 3 Luisenthaler SV
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga St. 1   ::   18.ST   ::   07.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Andre Sichardt

Assists

2x Sebastian Seeber, Jonas Ostermann

Gelbe Karten

Sebastian Seeber, David Büchner, Kevin Dietzel

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (34.min) - Siebleben/Seebergen II (Eigentor) (Jonas Ostermann)
1:1 (39.min) - Siebleben/Seebergen II
2:1 (55.min) - Siebleben/Seebergen II
2:2 (61.min) - Andre Sichardt (Sebastian Seeber)
2:3 (72.min) - Andre Sichardt (Sebastian Seeber)
3:3 (82.min) - Siebleben/Seebergen II

Remis in Seebergen

Mit einem 3:3 Unentschieden fuhren wir Samstag mit etwas hängenden Köpfen aus Seebergen nach Hause. In den letzten Jahren taten wir uns oft sehr schwer gegen die SG und verloren die Duelle, vor allem auswärts immer knapp. Leicht ersatzgeschwächt, aber mit einem Debütanten begannen wir das komplizierte Auswärtsspiel sehr druckvoll. Und konnten uns in den ersten Minuten mehrfach aussichtsreich in Szene setzen. Unsere Abschlüsse jedoch waren sehr ungenau oder blieben hängen. In der 34.Minute dann die Führung, eingeleitet vom sehr agilen Jonas Ostermann, dem seine Hereingabe noch mit einem Eigentor im Netz landete. Schon vor der Führung verloren wir aber den Faden im Defensivverbund und standen zu tief. Die meist langen Bälle der SG wurden nun gefährlicher. Der Ausgleich fiel nach einem individuellen Fehler, woraus der Ballgewinn für die Hereingabe sorgte. Kurz vor der Pause konnten wir uns bei Chris Scharfen und Marco Schatz bedanken, dass wir nicht einem Rückstand hinterherliefen. In der Halbzeitpause wurden die richtigen Worte gefunden. Den 2.Abschnitt konnten wir gut dominieren und kamen vor allem über links zu vielen gefährlichen Aktionen. So auch Adrian Schmolke, dem sein Geschoss glänzend pariert werden konnte. Der Schiedsrichter ließ eine klare Linie vermissen. Zweikämpfe wurden oft unterschiedlich bewertet, was uns auch hin und wieder zum Nachteil wurde. So auch bei der glücklichen Führung der Hausherren(55.). Mit diesem Ergebnis konnten wir uns nicht abfinden, die Gegenwehr wuchs und führte zu Chancen. Andre Sichardt umkurvte nach zuvor schöner Passstafette noch den Torwart und schub zum hochverdienten Ausgleich ein. In der Folge drängten wir auf die Führung Jonas verpasste knapp und wurde beim nächsten Versuch klar im 16er getroffen, fiel aber nicht. Die Führung besorgte wiederum der aufgerückte Sichardt nach Vorarbeit von Sebastian Seeber. Jonas hätte kurz darauf das Spiel entscheiden können, verfehlte aber knapp. Wie es kommen musste, luden wir die Hausherren nach individuellem Fehler zum wiederum glücklich gepfiffenen Freistoß um den 16 er ein. Der 48 jährige Oliniyk zirkelte den Ball unhaltbar zum Ausgleich. Dabei blieb es. Am Ende wurden 2 Punkte verschenkt.
Am Sonntag erwarten wir den Aufstiegsfavoriten Westring Gotha auf heimischen Rasen.


Zurück