Luisenthaler SV e.V. Abteilung Fußball

2.Mannschaft : Spielbericht 2. Kreisklasse, 6.ST (2017/2018)

Luisenthaler SV II   FSV Reinhardsbrunn II
Luisenthaler SV II 4 : 2 FSV Reinhardsbrunn II
(3 : 0)
2.Mannschaft   ::   2. Kreisklasse   ::   6.ST   ::   01.10.2017 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Philipp Nowak, Patrick Bubrowski

Assists

2x Jens Umbreit, Patrick Bubrowski, Sascha Fröhlich

Gelbe Karten

Patrick Bubrowski, Philipp Nowak

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (6.min) - Philipp Nowak (Jens Umbreit)
2:0 (36.min) - Philipp Nowak (Jens Umbreit)
3:0 (39.min) - Philipp Nowak (Patrick Bubrowski)
3:1 (71.min) - FSV Reinhardsbrunn II
3:2 (75.min) - FSV Reinhardsbrunn II
4:2 (79.min) - Patrick Bubrowski (Sascha Fröhlich)

Nowi mit Hattrick ebnet Weg zum Sieg

Am Sonntag hatten wir zum Doppelspieltag die 2. Mannschaft vom FSV Reinhardsbrunn zu Gast. Trainer Ronny konnte aus dem vollen schöpfen und es sich sogar leisten Kevin in die 1. abzugeben. Von Anfang an war es ein Spiel auf ein Tor und anders als in den letzten Spielen setzen wir das erste Ausrufezeichen. Nach 6 Minuten setzte Paddel auf links energisch nach und der Ball kam über Umme zu Novi der zur verdienten Führung einnetzte. Wir setzen den Gegner weiter unter Druck und zwangen die Gästedefensive zu Fehlern, die wir aber lange Zeit nicht nutzen konnten.Unsere Defensive stand endlich einmal sicher und Angriffsversuche der Gäste wurden bereits im Ansatz unterbunden. Hierbei hatte Marc Seeber als "6er" gehörigen Anteil. Nach 36 Minuten konnten wir die Gästeabwehr wieder zu einem Fehler zwingen, den Novi nach erneuter Vorlage von Umme zum hochverdienten 2:0 nutzen. Dieser Treffer sorgte bei den Gästen für Unmut da wohl eine Abseitsstellung von Novi vorlag. Da wir im letzten Heimspiel durch genau so einen klaren Fehler des Schiris um einen Punkt betrogen worden war das wohl ausgleichende Gerechtigkeit. 3 Minuten nach dem 2:0 erkämpfte sich Paddel wieder den Ball, steckte auf Novi durch, der über Halblinks plötzlich freie Bahn hatte und seinen Hattrick perfekt machte.
Zur Pause waren selbstversändlich alle zufrieden, doch leider musste Umme raus um später in der 1. aushelfen zu können und Tobias Horn musste verletzungsbedingt ebenfalls in der Kabine bleiben. Dies gab unserem Spiel leider einen Bruch, was auch an den Gästen lag, die Ihr Heil nun in der Offensive suchten. Vor allem der eingewechselte Saorin stellte uns immer wieder vor Probleme.Trotzdem hatten wir zu Beginn der 2. Hälfte noch einige 100%ige, welche aber recht fahrlässig vergeben wurden.Dann begann die Drangphase der Gäste. Chris musste in einigen brenzligen Situationen sein ganzes können beweisen. Das gelang auch bis zur 71. Spielminute als ein langer Ball der Gäste nicht konsequent geklärt werden und der agile Abdo zum 1:3 einköpfen konnte. 4 Minuten später kam Saorin über links frei an den Ball und flankte auf den zweiten Pfosten, wo erneut Abdo sträflich freistand und zum 2:3 einschob. Das konnte doch alles nicht sein. Wir warfen jetzt nochmal alles nach vorn und in Minute 77 konnte sich Paddel einen präziesen langen Ball von Sascha erlaufen und hob den Ball über den Gästekeeper zum 4:2 unter die Latte. Nun hieß es die letzten Minuten noch sicher zu stehen. Von den Gästen kam zum Glück nicht mehr viel und wir konnten über unseren 2. Saisonsieg, der mehr als verdient war, jubeln. Nun müssen wir nächsten Samstag zum ersten Auswärtsspiel der Saison noch Catterfeld reisen, was aber mit dieser gezeigten Einstellung auch eine lösbare Aufgabe sein sollte.


Zurück